1826-1926

Chronik der Musikkapelle Sillian

Wann genau die ersten Entwicklungen zu einer Musikkapelle in Sillian stattgefunden haben, lässt sich nicht genau feststellen. Die ersten Aufzeichnungen über eine Instrumentalmusik gehen jedoch auf 1618 zurück, die besagen, dass ein Trommelschlager und drei Pfeiffer bei der Gestaltung der Fronleichnamsprozession mitwirkten. Die ersten Tätigkeiten der Instrumentalmusik in Sillian, die neben dem Orgelspiel und dem Chorgesang bald große Bedeutung erlangten, bezogen sich vorerst auf kirchliche Anlässe.

 

1826-1926

1826:                         aus der Kirchenmusik entsteht die sogenannte „Türkische Musik“ – durch Alois Sandbichler
1833:                         Gründung „Musikverein Sillian“ (Kirchen-Harmonie, Türkische Musik und Tanzmusik)
1877:                         Beitritt der Mitglieder des Musikvereines Sillian zur Feuerwehrmusik Sillian
80er Jahre:              Alois Sandbichler übergibt sein Amt als Dirigent an Franz Niederegger;
                                   
nach ihm wird die Kapelle von Franz Schwab dirigiert; sein Nachfolger ist Johann Warscher
1904:                         Anton Mayr übernimmt das Dirigentenamt

 

Diese „Neue Blütezeit des Musikvereines Sillian“ wurde leider durch den Ausbruch des 1. Weltkrieges beendet.

Nach dem Ende des 1. Weltkrieges (1919) wurde mit der Gründung einer Tanzkapelle wieder ein erster Grundstein zu einem Musikverein gelegt. Da sich immer mehr Musikanten dazugesellten, wurde im Jahre 1920 beschlossen, wieder einen neuen Musikverein zu gründen. Anton Mayr wurde erneut zum Kapellmeister bestellt. Auch der neue Schulleiter Josef Kirchmair verhalf dem Musikverein Sillian zu neuem Aufschwung.

1926:                       100-Jahr-Jubiläum

zurück zur Chronikübersicht